25.02.2018 | 17:00 Uhr | Theatersaal*

Konzert im Rahmen
der deutsch - polnischen Musikfesttage

TANGO QUINTETT

Eviva Astor Piazzolla



Das ist Verführung pur: Ein Abend, der ganz Astor Piazzolla gewidmet ist - mit einer stilechten, aber hierzulande eher ungewöhnlichen Besetzung, vor allem mit dem echten Bandoneon, sozusagen dem Ur-Instrument des argentinischen Tango! Dabei ist der Tango etwas Besonderes, etwas, was man eigentlich nicht einfach spielen kann. Tango muss man lieben, man muss ihn körperlich fühlen, muss ihm sich hingeben. Der Tango kommt aus den Slums, nicht vom Parkett. Wenn man das nicht mehr sieht oder spürt, dann ist er tot – dieser Satz stammt von Carmen Caldero, und das ist sicher auch der Grund, dass der den Tango in seiner Urform als vulgär verpönt war. Astor Piazzolla hat den Tango aus den Slums befreit, ohne ihm seine Wurzeln zu nehmen – das macht den Reiz des von ihm erfundenen und entwickelten Tango nuevo aus. Von Piazzolla stammen über 300 Tangos, 50 Filmmusiken und 40 Schallplatten. Der Tango - das ist Astor Piazzolla. Der große Astor hat ihm zu Weltruhm verholfen. Das Frankfurter Tango-Quintett liebt und lebt diese Leidenschaft und möchte diese mit Ihnen teilen.



PG 1: 16,50 €, erm. 15,00 €